Aktuelles

 

 

 

24.9.2017, 18Uhr, Alte Brüderkirche Kassel

SICH DEN AUGEN GESCHWINDE ENTZIEHEN – 8 Versionen vom Verschwinden

im Rahmen der Reihe achtmal alte brüderkirche

MUSIK: Schlagzeug-Ensemble der Uni Kassel. Werk von Earle Brown.

4. Klasse der Bossentalschule (Ltg. Christine Weghoff)
KUNST: Christoph Kalden (Mobile), SPRACHE: Uwe Jakubczyk

Eintritt frei, Spenden werden erbeten


06.10.2017, 20 Uhr in der Kulturscheune Fritzlar

Rampensäue

Ein musikalisch-dramatisches Theaterstück des Kulturstalls Deute e.V.

Das Stück wurde von den Schauspielern zusammen mit Regisseur Thomas Hof und der Musikerin Christine Weghoff entwickelt ausgehend von den Elementen der Revue und des Improvisationstheaters.

Wichtige Begriffe: Ram-pen-sau, die; Substantiv,feminin; Gebrauch: salopp; Plural: die Rampensäue; Bedeutung: 1. leidenschaftlicher Bühnenkünstler; 2. jemand, der, im Mittelpunkt stehend und andere in den Hintergrund drängend, in der Lage ist, durch seine Leidenschaftlichkeit mitzureißen. (aus: Der Duden)

Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 12,-€

weitere Vorstellungen:

Sa. 30.09.2017 ; 20.00 Uhr Backhaus Schwarz Bad Wildungen

Fr. 29.09.2017 ; 20.00 Uhr Kulturbahnhof Wabern

Sa. 07.10.2017 20.00 Uhr Bürgersaal Gudensberg


10.11.2017 und 11.11.2017, Kulturhaus Dock 4

Ran an die Dame und wech von sie!
Lieder zweier Troubadeusen

Merle Clasen (Gesang) und Christine Weghoff (Klavier/Akkordeon) begegnen auf ihrer zweisamen Reise unerfahrenen Mädchen und verschlagenen Flöhen, schlechten Tänzern und attraktiven Kerlen, eifernden Weibern und uneinsichtigen Spinnenvätern. Die „Unartigen Lieder“ von Helen Vita stehen neben Jazzstandards, Voksliedhaftem oder Eigenkompositionen. Alles dreht sich rasant, brisant und galant um die Frauen – im Walzertakt. Denn wie sagte schon der alte Tanzlehrer: “Ran an die Dame und wech von sie!

Ran+an+die+Dame+Foto$C2$A9K-H+Mierke--0336-3

Foto: Karl-Heinz Mierke